Noisy Mama Productions mit Unterstützung des KR

Carola Grey präsentiert:

The Meeting of the Continents

2 Bands - 2 Kontinente -1 Einmaliges Konzert

Kulturpreisträgerin Carola Grey gilt nicht nur in der internationalen Jazzszene als Ausnahmekünstlerin. Seit einigen Jahren sorgt sie in Indien mit Ihrer Band auf allen großen Festivals für Furore.


Zum ersten Mal in Deutschland, wird ihre Band an diesem einmaligen Abend auf grossartige deutsche Jazzmusiker treffen.

4.4.2014

Carl-Orff-Saal im Gasteig

20:00 Uhr

Karten über München Ticket an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter

www.muenchenticket.de

IMPRESSUMhttp://www.noisy-mama-productions.de/NOISY_MAMA_PRODUCTIONS/IMPRESSUM.html
KONTAKTmailto:info@carolagrey.de?subject=eventpage


CAROLA “NOISY MAMA”  GREY gilt als Deutschlands beste moderne Drummerin und wurde 2010 als einzige Frau in die Reihen der GERMAN DRUMHEROES, der 25 besten Deutschen Drummer, aufgenommen. Sie produzierte diverse CDs die es bis in die Top 10 der US Gavin Jazzcharts schafften, erhielt zahlreiche Preise als Komponistin und Drummerin (u.a. Bayrischen Kulturförderpreis, Jazzpreis Burghausen), und tourte als Schlagzeugerin mehrmals quer um den Globus. Dabei auch an so ausgefallene Orte wie zum Thronjubiläum des Thailändischen Königs oder mit der erste Jazzband im Gazastreifen.

Sie arbeitete live und im Studio unter anderem mit Ravi Coltrane, Mike Stern, Stu Hamm, Larry Corryell, Sriram Parthasaraty, Rajhesh Vaidjha und den Bollywood Produzenten Bappi Lahiri.

Carola Grey

composition, drums, vocals, konnakol


Aus Indien

John Anthony - guitar

Palakkad Sreeram - vocals,flutes, konnakol

Biju Paulose - keyboards, percussion

Naveen Kumar- bass


Aus Deutschland

Hubert Winter  - saxophone, flutes

Peter Wölpl - guitar

Chris Gall - keyboards

Paul Tietze - bass 


Aus Frankreich

Ravi Prasad : vocals, kanjeera, bulbul tarang 


Videos, Soundbeispiele, Blog, Tourdaten  und weiter Infos auf:


Das Konzert

Meistermusiker des sich wandelnden Indiens, tief verwurzelt in der Tradition aber zur Moderne gewandt, treffen auf weltoffene Jazzmusiker. Geleitet von Carola Grey die seit vielen Jahren in beiden Welten zu Hause ist. Dieser einmalige Abend wird Sie auf eine spannende Reise voller Interaktion, musikalischer Höhenflüge, exotischer Klänge, Trommelgewitter und emotionaler Momente mitnehmen.


Die Geschichte

20 Jahre ist es her, dass die in New York lebende Jazzschlagzeugerin und Komponistin Carola Grey eine Einladung des legendären Padma Bushan T.V.Gopalkrishnan (Ex George Harrison) erhielt, mit seinem ‘Carnatic Jazz Project’ auf Indientournee zu gehen.

Diese zwei Monate, in Ihren eigenen Worten “Eine sowohl musikalisch als auch kulturelle Schockterapie”, sollten ihr Leben und Ihre Musik nachhaltig beeinflussen. In den folgenden Jahren tourte sie mit diversen Projekte mit Indischen Musikern, lernte weiter bei Ihrem nun Guru (Lehrer) T.V.G. und schrieb ein Buch über indische Rhythmik am Drumset.

Inzwischen verbringt sie mehrere Monate im Jahr in Indien und feiert mit ihrer Formation NOISY MAMA | INDIA Erfolge auf den grössten Festivals (u.a. IIT Festival Madras, HINDU November Fest).

Ihrer Musik ist eine grossartige Mischung aus südindischen Talas (Rhythmik) und Ragas (Tonleitern) in Verbindung mit Jazz und Weltmusik Elementen. Hochenergetisch, intelligent zusammengefügt und gespielt von einigen der besten und virtuosesten indischen Musikern.

Für Ihre in Indien und Deutschland produzierte CD “Road to Goa”, bekam Carola Grey 2012 den Münchner Musikpreis.

Zum ersten Mal ist diese aussergewöhnliche Band nun auch in der indischen Original besetzung in Europa zu hören.


“NOISY MAMA enthralled the audience with a stunning performance,perfectly blending the East and the West”

                                                                       Sanjay Sree, THE HINDU, INDIA

www.noisymama.dehttp://www.noisymama.de